Allgemeine Fragen

Für Lehrpersonen empfiehlt sich ein Einstieg über den E-Learning-Bereich dieser Webseite.

Schulleitungen und Administratoren finden im Bereich «Informationen und Downloads» eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

 

Um Lernpass plus zu nutzen, muss zuerst ein Schulkonto registriert werden. Hierfür kann sich die Schulleitung oder ein designierter Administrator direkt auf unserer Webseite registrieren, unter lernpassplus.ch > Login > Schulleitung/Admin > Noch nicht registriert? Hier geht’s zur Anmeldung.

Bitte verwenden Sie bei der Anmeldung eine offizielle E-Mail-Adresse, sodass wir Ihre Anmeldung verifizieren können. Nachdem Ihre Anmeldung verifiziert wurde, erhalten Sie per E-Mail die Zugangsdaten für das Schul-Konto. Mit dem Schul-Konto können Sie dann selbstständig die Lehrpersonen aufnehmen.

 

Hinweis für Zürcher Schulen:

Bitte beachten Sie, dass das geschilderte Anmeldeprozedere nur für Schulen gedacht ist, welche Lernpass plus direkt über die Webseite – ohne Login via LMVZ digital – verwenden möchten.
Falls Sie das Lernfördersystem via LMVZ digital nutzen möchten, muss auch die Registrierung für das System über LMVZ digital erfolgen. Beachten Sie dazu die Anleitungen auf der Seite des LMVZ.

  • Der Orientierungstest wird im Rahmen der individuellen Förderung durchgeführt. Er zeigt im entsprechenden Kompetenzbereich auf, über welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler verfügen. Die mehrmalige Durchführung zeigt die individuelle Kompetenzentwicklung. Zur Vertiefung der Kompetenzen generiert das System anschliessend Aufgabensets, die auf der Basis des Ergebnisses zusammengestellt werden.
  • Die Standortbestimmung Stellwerk dient dem sozialen und förderorientierten Vergleich und kann einmal jährlich durchgeführt werden. Das Stellwerkprofil weist den Gesamtwert und die Werte in den Kompetenzbereichen aus. Diese geben Anhaltspunkte für die Förderplanung. Zudem können sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb der Jahrgangsklasse vergleichen.

Anwendungsfragen: Einsatz in der Schulpraxis

Lernpass plus kann auf allen gängigen Desktops, Laptops oder Tablets eingesetzt werden.

In den meisten Fällen liegt die Ursache bei Problemen mit dem Abspielen von Audio-Dateien auf lokaler Ebene. Beispielsweise können lokale Netzwerküberlastungen oder browserseitig fehlerhaft zwischengespeicherte Daten dieses Problem verursachen.

Um das Problem zu lösen, sollte bei Wiedergabe-Problemen von Audio-Dateien folgendermassen vorgegangen werden:

  • Als erstes sollte der Test unterbrochen und der Browserverlauf zurückgesetzt werden, um alle zwischengespeicherten Daten zu löschen und ein komplettes Neuladen vom Server zu erzwingen.
  • Weiterhin muss ausgeschlossen werden, dass keine Engpässe im Netzwerk bestehen (beispielsweise, weil im Schulhaus gleichzeitig sehr viele Tests absolviert werden).
  • Vor dem Fortfahren mit dem Test sollte als letztes sichergestellt werden, dass der verwendete Browser in der aktuellen Version installiert ist.

Falls nach der Durchführung aller Schritte das Problem weiterhin bestehen sollte, melden Sie sich bitte direkt per E-Mail bei unserem Support (info@lernpassplus.ch). Bitte schicken Sie uns gleich einen Screenshot der betreffenden Aufgabe (inklusive der Aufgaben-Nummer oben links), dann können wir die Aufgabe schnell auffinden und auf allfällige technische Probleme überprüfen.

Häufig sind lokale Faktoren die Ursache für langsame Ladezeiten. Beispielsweise können lokale Netzwerküberlastungen, Browserprobleme oder browserseitig fehlerhaft zwischengespeicherte Daten verzögerte Ladezeiten verursachen.

Um solche lokalen Ursachen zu beheben, sollte folgendermassen vorgegangen werden:

  • Als erstes sollte der Browserverlauf zurückgesetzt werden, um alle zwischengespeicherten Daten zu löschen und um ein komplettes Neuladen vom Server zu erzwingen.
  • Weiterhin muss ausgeschlossen werden, dass keine Engpässe im Netzwerk bestehen (beispielsweise, weil im Schulhaus gleichzeitig sehr viele Tests absolviert werden).
  • Es muss als letztes sichergestellt werden, dass der verwendete Browser in der aktuellen Version installiert ist. Es kann auch ein alternativer Browser verwendet werden, um den Browser als Ursache komplett auszuschliessen.

Innerhalb eines Tests sollten die gleichen Aufgaben nicht mehrfach vorkommen, da dies durch das System verhindert wird. Es kann aber theoretisch vorkommen, dass ähnliche Aufgaben gelöst werden müssen, welche beispielsweise das gleiche Thema, das gleiche Bildmaterial oder den gleichen Sachtext verwenden. Erhalten Lernende solche Aufgabenvarianten im Test, haben sie oft den Eindruck, dass es sich um dieselben Aufgaben handelt.

Auf Wunsch überprüfen wir einen solchen Verdacht auch im Einzelfall, indem wir die Testprotokolle kontrollieren. Bisher konnten wir bei solchen Überprüfungen aber noch nie eine technische Fehlfunktion feststellen, sondern es handelte sich in allen Fällen tatsächlich nur um Aufgabenvarianten.

Wenn Sie glauben, einen Fehler in einer Aufgabe entdeckt zu haben, erstellen Sie bitte einen Screenshot der Aufgabe (ganzes Browserfenster, inklusive der Aufgaben-Nummer oben links) und schicken Sie uns diesen an info@lernpassplus.ch. Wir werden die betreffende Aufgabe dann von unserer Seite her überprüfen.
Falls Sie keinen Screenshot der Aufgabe gemacht haben sollten, nennen Sie uns bitte so viele Details der Aufgabe wie möglich, damit wir die Aufgabe dennoch im Aufgabenpool ausfindig machen können.

Dies ist kein inhaltlicher Fehler, sondern die Umsetzung des Lehrplan 21, der die Grundlage von Lernpass plus bildet. Die Kompetenzstufen des Lehrplan 21 sehen explizit den Sprachtransfer Englisch – Französisch in beiden Fächern vor (Französisch: Kompetenzstufe F.2.C.d; Englisch: Kompetenzstufe E.2.C.d).

Die Aufgaben des Aufgabenpools Lernen orientieren sich am gesamten 3. Zyklus und nicht der einzelnen Jahrgangsstufe. Dies entspricht den Vorgaben des LP 21 mit einer zyklusbasierten Kompetenzorientierung.
Im Aufgabenpool wird somit der gesamte Inhalt von der 1. bis 3. Oberstufe abgebildet. Die Aufgaben sind aber nach Schwierigkeit unterteilt, sodass die Lernenden bei einem tieferen Testergebnis einfachere, bei einem höheren Testergebnis schwierigere Aufgaben zugewiesen bekommen. Diese Aufgabensets können Aufgabenstellungen beinhalten, welche noch nicht im Unterricht behandelt wurden

Die Lehrpersonen sollten diese LP-21-basierte Struktur der Aufgabensets vorgängig thematisieren und die Lernenden im Umgang damit anleiten. Interessierte Lernende können beispielsweise dazu ermutigt werden, erforderliche Inhalte selber nachzuschlagen. Oder die Lernenden werden angeleitet, Aufgabenformate einfach zu überspringen, wenn diese noch nicht behandelt wurden.

Zusätzlich zu den automatisch generierten Aufgabensets können Lehrpersonen auch selbst Aufgabensets erstellen, mit Filtern bis auf Ebene der Kompetenzen.

Anwendungsfragen: Resultate und Interpretation

Der Aufgabenpool der Orientierungstests und der Standortbestimmungen ist geschützt. Dies ist nötig, um den Fortbestand der Aussagekraft der Testergebnisse sicherzustellen. Wir können daher keine Einsicht in die bearbeiteten Aufgaben eines Tests gewähren.

Der Aufgabenpool Lernen mit den Übungsaufgaben ist nicht geschützt. Bei den Übungsaufgaben können Lehrpersonen daher genau einsehen, welche Aufgaben gelöst wurden und auch, ob die einzelnen Lernenden diese Aufgaben richtig oder falsch gelöst haben.

Anwendungsfragen: Arbeitsbereich der Lehrpersonen

Nach dem Schuljahreswechsel (Ende der Sommerferien) müssen von der Klassenlehrperson und der Schulleitung mehrere Schritte durchgeführt werden, um das System für das neue Schuljahr freizuschalten:

  1. Zuerst müssen die Klassen auf das neue Schuljahr und die neue Schulstufe eingestellt werden. Diese Informationen können entweder durch die Schulleitung oder die Klassenlehrperson im Bereich «Verwalten», beim Reiter «Klassen und Lernende», editiert werden.
  2. Als nächstes müssen die neuen Lizenzen für die Klassen freigeschaltet werden. Dies erfolgt durch die Schulleitung, unter dem Reiter «Lizenzen» im Schulleitungskonto.
  3. Sobald die Lizenzen freigeschaltet wurden, muss die Klassenlehrperson für die Lernenden neue Logins für die persönlichen Arbeitsbereiche der Lernenden generieren (die Logins des Vorjahres sind nicht mehr gültig). Mit den neuen Logins kann dann wie gewohnt weitergearbeitet werden.

Dies ist möglich. Um den gemeinsamen Zugriff auf eine Klasse einzurichten, muss zuerst die Schulleitung der Klasse eine Klassenlehrperson zuweisen.
Die Klassenlehrperson kann dann im eigenen Konto unter Verwalten > Lehrpersonen > Teamteaching/Fachlehrpersonen weiteren Lehrpersonen Zugriff auf die eigene Klasse geben. Dabei hat sie die Möglichkeit, entweder vollen Zugriff (Teamteaching) oder nur partiellen Zugriff (Fachlehrperson) zu gewähren.

Wenn Sie das Passwort vergessen haben, können Sie dieses selber zurücksetzen: Hierfür müssen Sie beim Login für Lehrpersonen einfach dem Link «Passwort vergessen» folgen und Ihre E-Mail-Adresse angeben. Sie erhalten dann automatisch ein neues Passwort an Ihre E-Mailadresse geschickt.

Falls beim Login die Meldung erscheint, dass ihre E-Mail-Adresse nicht existiert, wurde ihr Konto wahrscheinlich von der Schulleitung deaktiviert. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre Schulleitung, damit diese Ihr Konto wieder aktiviert.

Dies kommt vor allem dann vor, wenn der Schüler das Passwort verändert und es danach vergisst. Lehrpersonen können in diesem Fall ein neues Passwort setzen.

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Sie generieren in Ihrem Extranet unter Verwalten > Logins Lernende ein komplett neues Login.
  • Sie loggen sich direkt in den Arbeitsbereich des Lernenden ein und setzen dort das Passwort manuell. Hierzu gehen Sie beim Reiter «Übersicht» auf das Dropdown-Menü «Arbeitsbereiche der Lernenden öffnen» und wählen dort den gewünschten Lernenden aus. Im persönlichen Arbeitsbereich können Sie dann im Profil oben links manuell ein neues Passwort setzen.

Nein, dies ist nicht möglich: Lehrpersonen können Lernende nur innerhalb der eigenen Klassen verschieben. Beim Wechsel von Lernenden zu anderen Klassenlehrpersonen muss das Profil auf der Ebene Administrator/Schulleitung verschoben werden.

Nein, dies ist nicht möglich: Die Zuweisung muss durch die Schulleitung/den Administrator erfolgen.

Es ist möglich, die Mitteilungen der Lernenden untereinander auszuschalten. Danach sind nur noch Mitteilungen an die Lehrperson möglich, aber nicht mehr an andere Lernende. Wählen Sie «Mitteilungen» und schalten Sie den Menüknopf «Mitteilungen an Klasse» auf «Aus». Die Änderung wird erst nach einem erneuten Login der Lernenden wirksam.

Wichtiger Hinweis: Die Mitteilungs-Funktion wurde unter anderem dafür konzipiert, dass sich die Lernenden untereinander über den Schulstoff austauschen können. Wenn diese Funktion komplett ausgeschaltet wird, ist dieser Austausch nicht mehr möglich.
Als bessere Alternative zum Ausschalten, empfehlen wir daher das folgende Vorgehen: Es hat sich in der Praxis bewährt, die Lernenden von Anfang an darüber zu informieren, dass Sie als Lehrperson Einsicht in alle geschriebenen Nachrichten haben. Dies unterbindet in den allermeisten Fällen schon präventiv eine allfällige Versuchung die Funktion für persönliche Gespräche zu verwenden.

Unter «Ergebnisse» werden immer nur die Ergebnisse der aktuell eingestellten Klassenstufe angezeigt. Wird während des Schuljahres die Klassenstufe einer Klasse gewechselt, erscheinen die Ergebnisse der zuvor angezeigten Klassenstufe daher nicht mehr. Um diese wieder sichtbar zu machen, muss die Klassenstufe wieder zurückgestellt werden.

Anwendungsfragen: Bereich Schulleitung

Nach dem Schuljahreswechsel (Ende der Sommerferien) müssen von der Klassenlehrperson und der Schulleitung mehrere Schritte durchgeführt werden, um das System für das neue Schuljahr freizuschalten:

  1. Zuerst müssen die Klassen auf das neue Schuljahr und die neue Schulstufe eingestellt werden. Diese Informationen können entweder durch die Schulleitung oder die Klassenlehrperson unter dem Reiter «Klassen und Lernende» editiert werden.
  2. Als nächstes müssen die neuen Lizenzen für die Klassen freigeschaltet werden. Dies erfolgt durch die Schulleitung, unter dem Reiter «Lizenzen» im Schulleitungskonto. Hier muss für die einzelnen Klassen in der Spalte «Paket» ein Häkchen gesetzt werden.
    Sollen auch Stellwerk+ -Tests durchgeführt werden («Vorstellungsvermögen (VV)», «Technisch-logisches Verständnis (TLV)», «Persönliche, Soziale, methodische Kompetenzen (PSM)»), können die entsprechenden Kästchen ebenfalls markiert werden.
  3. Sobald die Lizenzen freigeschaltet wurden, muss die Klassenlehrperson für die Lernenden neue Logins für die persönlichen Arbeitsbereiche der Lernenden generieren (die Logins des Vorjahres sind nicht mehr gültig). Mit den neuen Logins kann dann wie gewohnt weitergearbeitet werden.

Bei Vertretungen oder einem Wechsel der Klassenlehrperson kann die Schulleitung/Administration für eine Klasse eine neue Lehrperson auswählen. Diese Anpassung wird unter dem Reiter «Klassen und Lernende» vorgenommen: Nachdem die Klasse durch Klicken auf das Stiftsymbol in den Editiermodus geschaltet wurde, kann eine neue Klassenlehrperson ausgewählt werden.

Dies ist nicht möglich: Als Schulleitung/Administration können Sie für jede Klasse jeweils nur eine Klassenlehrperson bestimmen. Auf die Teamteaching-Einstellungen haben Sie keinen Zugriff, da diese Einstellung jeweils im Konto der Klassenlehrperson vorgenommen werden muss.

Die Klassenlehrperson kann im Lehrpersonen-Konto unter «Verwalten» > «Lehrpersonen» weiteren Lehrpersonen Zugriff auf die eigene Klasse geben. Dabei hat sie die Möglichkeit, entweder vollen Zugriff (Teamteaching) oder nur partiellen Zugriff (Fachlehrperson) zu gewähren.

Wenn Sie das Passwort vergessen haben, können Sie dieses selber zurücksetzen: Hierfür müssen Sie beim Login für Schulleitungen / Administratoren einfach dem Link «Passwort vergessen» folgen und Ihre E-Mail-Adresse angeben. Sie erhalten dann automatisch ein neues Passwort an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Falls beim Login die Meldung erscheint, dass ihre E-Mail-Adresse nicht existiert, ist die Schule unter einer anderen E-Mail-Adresse registriert. Falls Sie nicht wissen, unter welcher E-Mail-Adresse die Schule registriert ist, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Support: info@lernpassplus.ch oder telefonisch an 058 228 76 90.

Bitte wenden Sie sich direkt an unseren Support: Auf Anfrage per E-Mail (von einer offiziellen E-Mail-Adresse der Schule) können wir das Konto gerne auf Sie umschreiben.

Bei einem Schulwechsel eines Lernenden wenden Sie sich bitte direkt an unseren Support. Wir können das Profil an die neue Schule transferieren.

Bitte lassen Sie uns eine E-Mail-Anfrage (info@lernpassplus.ch) mit den folgenden Informationen zukommen:

  • Name des Lernenden
  • Geburtsdatum
  • Schulhausname altes/neues Schulhaus
  • Postleitzahl altes/neues Schulhaus
  • Klassenlehrperson alte/neue Schule

Die Klassen können auf das neue Schuljahr eingestellt werden, sobald das System vom alten auf das neue Schuljahr gewechselt hat. Dies ist Ende der Sommerferien der Fall.

Schon vorher können aber die meisten administrativen Arbeiten durchgeführt werden: Klassen und Lernende lassen sich schon ab Beginn der Sommerferien für das neue Schuljahr erfassen. Nachdem das System auf das neue Schuljahr gewechselt hat, brauchen Sie dann nur noch die Klassen auf das aktuelle Schuljahr einzustellen und die Lizenzen zu aktivieren, sodass die Lehrpersonen die neuen Logins generieren können.